Starenkasten geflammt

ab 18,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 4 Tag(e)

Beschreibung

Starenkasten geflammt.

Es geht hier um einen von Hand gefertigten Starenkasten in geflammt.

Dieser Nistkasten für den Star wurde aus 18 mm dicken Fichtenholz gefertigt und mit Schrauben verschraubt.

Dieser Nistkasten ist an der Vorderseite ohne Werkzeug zu öffnen und wird mit einem Edelstahlriegel seitlich verriegelt.Der Boden hat 2 St Lüftungsbohrungen und an der Rückseite des Nistkastens ist eine Aufhängung mit einer 6 mm Bohrung zum befestigen des Starenkastens angebracht.


Sie können in diesem Angebot wählen, ob Sie den Starenkasten nur in geflammt, oder in geflammt mit Foliendach oder mit Spechtschutz oder auch in geflammt mit Foliendach und Spechtschutz. Bitte beide Auswahlmöglichkeiten betätigen dann erscheint der ausgewählte Nistkasten.


Maße: Kasten ohne Aufhängung.

H x B x T: 32 cm, 19 cm, 19cm

Maße Dach:

B: 25 cm.

T: 22 cm.

Einflugloch: 4, 5 cm.


Dieser Nistkasten ist vorne zum Aufklappen, dies hat den Vorteil, daß sie leichter zu reinigen sind und auch Nist Kasten kontrollen gemacht werden können.


Ist ein Starenkasten sinnvoll?

Das Aufhängen von Nistkästen ist eine großartige Möglichkeit, Höhlenbrüter-Arten eine geeignete Nistmöglichkeit in ausgeräumten Landschaften zu bieten. Diese Vogelarten, zu denen fast alle Meisen, Kleiber, Stare, Sperlinge, Schnäpper und der Gartenrotschwanz gehören, sind oft auf natürliche Höhlen in Bäumen angewiesen, die in modernen Umgebungen häufig fehlen. Durch das Aufstellen von Nistkästen können Sie diesen Vögeln helfen, geeignete Brutplätze zu finden und somit zum Erhalt ihrer Populationen beitragen. Jetzt günstig bestellen!

Die Brutzeit variiert je nach Vogelart. Zum Beispiel legt das Starenweibchen ab Mitte April 5-6 Eier und brütet sie für 11-12 Tage aus. Es kann auch eine zweite Brut im Juni oder Juli stattfinden.


Starenkasten aufhängen:

Das Anbringen von Nistkästen im Herbst ist eine ausgezeichnete Idee, da es den Vögeln ermöglicht, sich bereits mit dem Nistplatz vertraut zu machen und darin zu überwintern. Wenn Sie die Nistkästen im Herbst aufhängen, bieten Sie den Vögeln die Möglichkeit, sich rechtzeitig auf die Brutzeit im Frühling vorzubereiten.

Platzieren Sie die Nistkästen in einer Höhe von etwa vier Metern. Um das Eindringen von Regen zu verhindern, können Sie den Kasten entweder gerade am Untergrund befestigen oder leicht nach vorne kippen. Eine Verkleidung des Dachs mit Dachpappe bietet zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit.

Idealerweise sollte das Einflugloch nach Osten oder Südosten ausgerichtet sein, um zu verhindern, dass zu viel Regen und Sonne in den Kasten eindringen. Diese Ausrichtung bietet den Vögeln auch Schutz vor starken Winden und ermöglicht es ihnen, den Nistkasten komfortabel zu nutzen.